3. Platz für EIR Team bei ROBOCOM 2018

 


ROBOCOM2018 – Sieg mit Feuerwerk!

Am Ende war es für die 16 Teams eindeutig, wer den spannenden und bei guter Stimmung stattfinden 11. Roboterwettbewerb der Westfälischen Hochschule für sich entscheiden sollte.

Im Jahr 2018 war das Interesse am Wettbewerb wieder erfreulich hoch. Den 16 per Los zugewiesenen Plätzen standen 26 Teams von 20 verschiedenen Schulen gegenüber.

Am Morgen des 15. Juni 2018 machten sich die Schülerinnen und Schüler von nah und fern (Düsseldorf, Schwerte, Xanten,…) mit Ihren selbstkonstruierten Robotern auf dem Weg zum Campus der Westfälischen Hochschule nach Gelsenkirchen, wo alle Teams motiviert und erwartungsfroh erschienen.

Die vom Roboter zu bezwingende zweigeteilte Aufgabe beinhaltet im ersten Teil das Verfolgen einer schwarzen Linie und im zweiten Teil das Anheben eines auf dem Parcours befindlichen Tennisballes auf einer Höhe von ≥50 cm. Im ersten der beiden Wertungsläufe hat bereits das Startteam mit einem als Förderband konstruierten Hebemechanismus die Aufgabenstellung bravourös gelöst. Dieser Leistung folgte ein weiteres Team in kürzerer Zeit, welches ebenfalls beide Aufgabenteile erfolgreich abarbeitete. Einige Teams hatten beim Greifen des Tennisballes Probleme oder der Lichtsensor hat beim Verfolgen der Linie Schwierigkeiten bereitet. Hieran sowie an weiteren Details wurde eifrig in der Pause getüftelt, bevor der zweite und letzte Wertungslauf anstand. Bei diesem Durchgang zeigten sich die Verbesserungen und die Roboter kamen bei geringeren Zeiten besser durch den Parcours. Das Siegerteam „maniac robofreaks“ überraschte letztlich alle! In sehr kurzer Zeit von 34,11 Sekunden  wurde die Linie verfolgt und der Ball auf das „Dach“ des vergleichsweise kleinen Roboters befördert. Und dann??? Auf einmal schossen der Ball und eine Feder einem Feuerwerk gleich aus dem Roboter. Der Ball flog deutlich über den zur Messung erstellten 50 cm Horizont und das Siegerteam sowie alle weiteren Teams hatten sichtlich viel Spaß.

Wir Organisatoren waren von den hochmotivierten und gut gelaunten Teams ebenso wie von den unverwechselbaren Eigenbauten (Holz, 3D-Druck, Mikrokontroller,…) begeistert – vielen Dank an alle Beteiligten!

Platzierungen 1-3:

  1. Platz: maniac robofreaks - Städtisches Gymnasium, Herten

    2. Platz: Ist da die Krosse Krabbe? - Richard von Weizsäcker Berufskolleg, Dülmen

    3. Platz: EIRobot - Ernst Immel Realschule, Marl

Preise 2018

  1. Preis: Arduino Lernpaket
  2. Preis: Solar-Powerbanks
  3. Preis: Kopfhörer

                                                                 Quelle: www.w-hs.de/robocom-2018/

 

   

EIR Film  

   

 

Deutsche Meisterin im 24-Stunden-Lauf, Anke Libuda, unterstützt Sponsorenlauf an der Ernst-Immel-Realschule

Um den Schulhof zu verschönern und einen Baum neu zu pflanzen organisiert die SV der Ernst-Immel-Realschule einen Sponsorenlauf am letzten Schultag vor den Herbstferien.

Eingeladen hatte sie die amtierende Deutsche Meisterin im 24-Stunden-Lauf, Anke Libuda, zur Unterstützung der lauffreudigen Schülerinnen und Schüler.

 

 

Im Januar fand zum 3. Mal das Projekt Altschüler für Schüler statt. Hierbei stellen ehemalige Schüler unserer Schule ihren beruflichen Werdegang nach der Ernst-Immel-Realschule vor. Wir konnten wieder unseren Bürgermeister Herrn Arndt begrüßen, der ebenfalls Schüler unserer Schule war. Zwei unserer Schüler haben bereits Startup Firmen gegründet, Jan Sniehota und Eines Dilgin haben von ihrer interessanten Laufbahn berichtet. Auch interessant waren die Ausführungungen von David Elsner und Chantalé Greth, die über den Übergang von der Realschule zu den weiterführende Schulen berichteten. Für das leibliche Wohl in Buffetform sorgten die Schüler und Schülerinnen der SV.

   

Termine

15.10.-
27.10.
Herbstferien 2018
   
   
   
   
   

 

   
Anzahl Beitragshäufigkeit
48642
   
© Ernst Immel Realschule in Marl